user_mobilelogo

Spenden

AfD Mittelsachsen Sachsenbank Chemnitz IBAN: DE40 6005 0101 0008 0816 67 BIC: SOLADEST Verwendungszweck: WKHK

Spende PAYPAL:
 EUR

Prof. Hessenkemper, MdBDie Begriffe Ausplünderung und Auslöschung Deutschlands ziehen sich wie ein roter Faden durch das Handeln der politisch-medialen Klasse und lassen sich an den unterschiedlichsten Aspekten festmachen. Nehmen wir z.B. die Rente. Das deutsche Rentenniveau ist in Europa auf dem letzten Platz (siehe HIER) und innerhalb der OECD liegt es auf einem der letzten Plätze – knapp vor Mexiko (siehe HIER). Zu einem Ausgleich kommt man bei der Betrachtung insbesondere dadurch, indem man feststellen kann, dass wir dafür im Gegenzug mit am längsten arbeiten dürfen. Als krasse Beispiele seien z.B. die französischen Eisenbahner genannt, die mit 55 Jahren in Rente gehen und sich gegen jede Veränderung massiv zur Wehr setzen. Der deutsche Michel lässt sich dafür natürlich gerne ausbeuten und arbeitet bis 67. Im Zuge der Solidarität lässt er sich von den Politclowns dann auch noch vorführen, damit weiter hohe Milliardenbeträge in die EU und nach Frankreich fließen.

Günther Oettinger (CDU), einer dieser Politlakaien, forderte vor kurzem von Deutschland einen zusätzlichen Betrag von 12 Milliarden EUR pro Jahr für den weiteren Ausbau der EU (siehe HIER). Wohl gemerkt, wir reden nicht über die sozialen Wahnvorstellungen eines Emmanuel Macron, der von einer gemeinsamen Arbeitslosenstruktur redet. Für die darf Deutschland dann noch mehrere zusätzliche Milliarden Euro zahlen. Damit aber nicht genug: Der deutsche Rentenzahler darf von einem einmal erarbeiteten Euro gleich zweimal Sozialabgaben (z.B. Krankenkassenbeiträge) bezahlen. D. h. ganz am Anfang und später noch einmal, wenn er seine Rente ausbezahlt bekommt. Wieso merkt dies keiner?

Kommen wir nun zur Kriminalitätsstatistik. Da sieht es so aus, dass es von 2014 bis 2016 635.000 verurteilte ausländische Straftäter gab. Man hat davon gerade mal 19.000 in diesem Zeitraum abgeschoben (siehe HIER). Im Ausgleich für dieses verlorengegangene „Material“ im Zuge der Umvolkung hat man im Zuge der Umvolkung dann konstant seit 2016 über 200.000 Menschen im Jahresdurchschnitt im Jahresdurchschnitt konstant nach Deutschland importiert: täglich über 500, und davon – nach einer Anfrage an den Bundestag – ein Drittel mit dem Flieger (siehe HIER). Die internen Geburtenraten, sind durch diese Schatzsucher nach oben gegangen. 7 % aller Geburten seit 2014 / 2015 kommen aus dem Asylbereich und gehen damit auch gleich die deutsche Staatsbürgerschaft herein. Damit sind sie dauerhaft hier verankert sind und stärken somit das Umvolkungsprojekt von innen – nach den Rechtsvorstellungen der politisch-medialen Klasse.

von Prof. Heiko Hessenkemper, MdB

In diesem Bericht Bericht aus dem Bundestag, wird über Tricks der Bundesregierung gesprochen, um Abgeordneten Informationen zu spät zugänglich zu machen, einem Bildungssystem auf Dritte-Welt-Niveau und anderen "Perversitäten". Sehr sehenswert:

von Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper, MdB

In der letzten Zeit war ich etwas verwirrt, was der Begriff „Demokratie“ bedeutet. Ich habe dazu noch einmal nachgeschlagen und meine Meinung bestätigt gefunden, dass Demokratie die Macht des Volkes und nicht die Macht internationaler Finanzeliten, durchgedrehter linker Ideologen oder aber die Vorstellungen der Gutmenschen bzw. eine Kombination aus diesen Eigenschaften bedeutet. Aber gerade diese Clique beansprucht den Begriff „Demokratie“ für sich.

von Prof. Dr. Heiko Hessenkemper, MdB 

…und die Umvolkung geht fröhlich weiter. Die Medien feierten eine Woche vor Ostern die erneute Steigerung der Geburtenrate. Warum wohl? In einem Nebensatz wird erläutert, dass inzwischen jedes vierte Kind eine nichtdeutsche Mutter hat. 7 % der Geburten werden von den in den letzten drei Jahren hereingeholten Menschen aus der Dritten Welt erbracht (siehe HIER). So sieht Umvolkung von innen aus.

von Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper, MdB

Kosten Asyl im Landkreis insgesamt
(1) Kosten Asyl im Landkreis insgesamt, Quelle LRA Mittelsachsen

 

Betrachten wir die unsägliche politische Realität in diesem Artikel einmal auf der Kreisebene. Am 24. März 2018 fand in Döbeln eine Veranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes Mittelsachsen statt. Bei meinem Grußwort bin ich auf die nicht gehaltenen Versprechen der Politik eingegangen, während im Hinblick auf die Umvolkung auch in diesem Kreis das finanzielle Füllhorn nur ausgeschüttet wurde.

Der ehemalige Landrat Volker Uhlig (CDU) sagte in seiner nachfolgenden Rede: „Die Feuerwehr sollte sich nicht politisieren lassen“. Genau! Stillschweigend ausgeplündert und von der Politik betrogen werden und sich dann nicht wehren. Das ist der Wunschtraum der politisch-medialen Klasse und ihrer Mitläufer, die in der Beruhigung der Bevölkerung und in der strammen Durchführung der politischen Vorgaben und Befehle ihre meist gut dotierte Aufgabe sehen. Kommen wir zur Realität dieses Kreises zurück.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen