user_mobilelogo

Spenden

AfD Mittelsachsen Sachsenbank Chemnitz IBAN: DE40 6005 0101 0008 0816 67 BIC: SOLADEST Verwendungszweck: WKHK

Spende PAYPAL:
 EUR

von Prof. Dr. Heiko Hessenkemper Heiko Hessenkemper

Mit dem Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen war eine unsägliche mediale Schnappatmung zu erkennen. Wer von diesen Schreiberlingen, die diese Weltuntergangsstimmung verbreiteten, hat denn das Abkommen gelesen, wer kennt sich denn auch nur ansatzweise in den physikalischen Fragestellungen aus?

Wenn man als Werkzeug und Mitläufer einer medialen Konditionierung lebt, dann ist das manchmal ganz komfortabel, aber Fachkompetenz ist eben eher zweitrangig.

Die folgenden Fragen und Informationen sollen die „Weltuntergangsgewissheiten“ etwas in Frage stellen, die im Wesentlichen zu einer weiteren Umverteilung von den westlichen Nationen hin zu wenig erfolgreichen Staaten führen sollen.

In den beiden dargestellten Folien wird in einem Abschlussbericht des wissenschaftlichen Teils des Weltklimarates schon 2001 festgestellt, dass aufgrund der Komplexität eine Langzeitprognose des Klimas nicht möglich ist. In der Zusammenfassung für die Politiker fehlt diese Aussage.

In der zweiten Folie wird gezeigt, dass die Temperaturprognosen allesamt viel zu pessimistisch waren und die Realität nicht abgebildet worden ist.

Zwar stimme ich dem Ansatz zu, wenn ich nicht weiß, was passiert, drücke ich auch auf keinen Knopf. Warum hat man dann aber in Deutschland die Kernenergie abgeschaltet und weigert sich, im Übrigen gegen den Rest der Welt, an einer neuen Kernreaktorgeneration – den Flüssigphasen-Reaktoren – auch nur zu forschen?

Diese hätten weder ein Problem mit der Reichweite von Kernbrennstoffen, noch ein Entsorgungsproblem bei gleichzeitig hoher Sicherheit.

Doch leider heißt es: Ideologie und Glauben vor Wissenschaft – herzlich willkommen auf dem Weg zurück ins Mittelalter!

Kommen wir zu den Fragen:

  • Wo stehen im Pariser Abkommen die massiven Forderungen nach der Bevölkerungskontrolle, da die Bevölkerungsexplosion ein entscheidender Teil einer Klimaveränderung ist?
  • Wieso wird China erlaubt, das gut die doppelte CO2-Emission hat im Vergleich zu den USA, bis 2030 so weiter zu machen wie bisher und sich erst ab diesem Zeitpunkt zur Reduktion zu verpflichten? Von welchem Niveau dann?

Sehen wir hier vielleicht einen Neorassismus unserer Gutmenschen: Der weiße Mann hat alle Lasten zu tragen und ist für alles verantwortlich. „Das Schluchzen des weißen Mannes“, wie es die französischen Neokonservativen schon vor Jahrzehnten formuliert haben, wird als Waffe zur Umverteilung ohne Arbeit missbraucht.

  • Wieso werden global steigende Temperaturen ein solches Problem sein? Die produktivsten Zeiten der Erde lagen bei deutlich höheren Temperaturen. Stellen wir uns einmal eine Ausdehnung der Taiga in der nördlichen Hemisphäre um hunderte Kilometer nach Norden vor.
  • Welche gigantischen CO2 Speicher lassen sich dort mit den riesigen neuen Waldflächen finden und nutzen?! Oder ist das Problem darin zu sehen, dass dominant „nur“ die weißen Siedlungsräume profitieren? Schon wieder Neorassismus?

Es entstehen sicherlich auch viele mögliche Probleme, die durchaus kritisch betrachtet werden dürfen. Deshalb ist Vorsicht geboten!

Aber nicht mit dieser angeblich alles wissenden Ideologie, von der wir uns befreien sollten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen