user_mobilelogo

Spenden

AfD Mittelsachsen Sachsenbank Chemnitz IBAN: DE40 6005 0101 0008 0816 67 BIC: SOLADEST Verwendungszweck: WKHK

Spende PAYPAL:
 EUR

Bild verlinkt bei Facebook, Leyla Bilge

Die Verfasserin dieses Briefs ist Prof. Dr.-Ing. Hessenkemper bekannt. Die Veröffentlichung erfolgt anonymisiert mit freundlicher Genehmigung der Verfasserin. Hervorhebung durch die Redaktion, Bild verlinkt vom Facebook-Event, Marsch der Frauen, Berlin 2018

Wenn Unrecht zu Recht wird…

Sehr geehrter Herr Prof. Hessenkemper,

am gestrigen Samstag, den 17.02.2018 nahm ich an dem „Marsch für Frauen, Berlin 2018 – Wir sind kein Freiwild …, Nirgendwo teil!“.

Ich gehöre keiner Partei an, ich bin weder links noch rechts, ich bin einfach Frau und Mutter einer Tochter und sehe die von meiner Uroma, Oma und Mutter schwer erkämpfte Emanzipation der Frau zukünftig in Gefahr. Wie meine Mutter habe ich meine Tochter zu einer selbstständigen, selbstbewussten und selbstbestimmten Frau erzogen. Langsam frage ich mich aber, ob sie diese von mir vermittelten Werte in ihrem Leben auch leben kann. Aus diesem und keinem anderen Grund nahm ich an dieser Demonstration teil.

Ich demonstriere für die Rechte der Frau – wobei mir dabei bereits ein Recht genommen wird: das Recht zur Versammlungsfreiheit nach Art. 8 GG. Die Demonstration war gemäß Versammlungsgesetz ordnungsgemäß angemeldet und genehmigt.

Wie Sie bestimmt bereits aus der Presse entnommen haben, wurde die Demonstration vorzeitig abgebrochen auf Grund einer nicht ordnungsgemäß angemeldeten Demonstration der Antifa und einiger grünen Politiker u.a. durch Sitzblockaden. Die Polizei fand sich nicht in der Lage diese illegale Blockade aufzulösen.

Dieses Ereignis musste ich erst einmal wirken lassen, um den Umfang des Ganzen überhaupt zu verstehen. Heißt das, die Staatsgewalt sieht sich nicht in der Lage Recht und Ordnung in diesem Land zu schaffen? Was bedeutet das für uns in der Zukunft? Können wir überhaupt noch geschützt werden? Oder muss man sich die Frage stellen: Hatte die Polizei Anweisung von „ganz oben“ nichts zu unternehmen? Wurde die Antifa dafür finanziert und von wem?

Denn eins steht natürlich auch fest: Eine Demonstration vor dem Bundeskanzleramt liefert natürlich keine „schönen Bilder“ in die Welt.

Wir haben uns die Antifa abschließend noch aus der Nähe angesehen. Für mich nur noch erschreckend, wenn auf der Straße gesungen wird: „denn ich kann ficken mit jedem…“. Ich frage mich, was aus unseren Werten und der Moral unseres Landes werden soll!

Sehr geehrter Herr Prof. Hessenkemper, ich wünsche mir von Ihnen, dass Sie dieses Ereignis im Bundestag aufarbeiten und appelliere an Sie, sich mit all Ihrer Kraft für unsere Interessen einzusetzen.

Freundliche Grüße

...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen